Szenen einer Ferienbetreuungswoche…

Ferienbetreuung

…stellten diesmal den etwas „anderen“ Abschluss der Ferienbetreuung bei Volkswagen Osnabrück dar. Alle 24 Kinder wurden zu Schauspielern, um den anwesenden Eltern einen Rückblick auf ihre schöne Ferienwoche zu geben. Kurze Szenen – mit und ohne Worte – inmitten selbst gebauter kleiner Bühnenbilder ließen alle teilhaben an dem vielfältigen Angebot, das die Volkswagen Osnabrück GmbH vom 19. bis 23.10.15 wieder möglich gemacht hatte.

Bereits zum 6. Mal hatte Volkswagen Osnabrück eine Ferienbetreuung für die Kinder von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Alter zwischen 6 und 11 Jahren organisiert und die Ev. Familien-Bildungsstätte e.V. Osnabrück mit der Durchführung beauftragt.

Der erste Tag stand unter dem Motto „Kennen lernen“ – auch wenn von den 12 Mädchen und 12 Jungen nur 13 Kinder zum ersten Mal teilnahmen. Informationen darüber, wie man sich auf dem Werksgelände richtig bewegt, waren ebenfalls wichtiger, obligatorischer Bestandteil. Am Ende des Tages besaß dann jedes Kind auch noch seinen eigenen tollen Werksausweis.

Tag Nr. 2 beinhaltete die traditionellen Highlights der Woche: Die Kinder-Werksbesichtigung und nachmittags der Besuch der Werksfeuerwehr. Es ist für die Kinder immer wieder besonders interessant, hier viele Einblicke in den Alltag eines so großen Betriebes zu bekommen und auch Arbeitsplätz der Eltern kennen zu lernen. Und die Mitarbeiter der betreffenden Abteilungen lassen sich auch immer wieder etwas einfallen, um den Kindern viel Spaß zu ermöglichen.

Am Mittwoch wurde es dann nostalgisch: Eine Groschenkirmes mit 11 Spielstationen wurde im Innenhof aufgebaut. Hier konnten sich die Kinder austoben bei Angeboten wie Nagelbalken, Jakollo, Dosenwerfen, Angelspiel, Sackhüpfen, Gleichgewichtsschaukel, Kistenkegeln & Co.

Am Donnerstag fand der Fabi-Tag statt. Unter der Regie der Verkehrswacht Georgsmarienhütte e.V. wurde ein aktiver Tag drinnen und auf dem Außengelände der Fabi durchgeführt, der insgesamt der verbesserten Sicherheit im Straßenverkehr diente.
Gleichgewichtsübungen, Infos zur eigenen Sicherheit, verschiedene Parcours mit Roller - Fahrrad – Dreirad und der Rollerführerschein ließen alle Kinder sehr aktiv sein.

Und dann war auch schon Freitag, der Tag des Verabschiedens. Vorher aber wurde natürlich noch einmal intensiv für den „großen Auftritt“ vor den Eltern geübt und die Kinder wurden – wie immer – um ihre Rückmeldungen zur vergangenen Woche befragt. Alle waren erneut begeistert von der Woche im Volkswagenwerk Osnabrück
Ein großes Lob von den Kindern also für die Verantwortlichen bei Volkswagen Osnabrück und das 6-köpfige Betreuerteam (Kooperation zwischen Ev. Fachschulen und Ev. Fabi).

So scheint es gut gelungen zu sein, die 24 Kinder an 5 Tagen zwischen 05.45 und 17.00 Uhr ansprechend beschäftigt und betreut zu haben. Aber auch die Kinder selbst haben bestens dazu beigetragen, dass die unterschiedlichen Interessen und Wünsche ihren Platz fanden, die Stimmung bestens war und alle gut miteinander ausgekommen sind.

An dieser Stelle einmal ein großes Dankeschön an die Betreuer, die ihre Arbeit mit Freude, Kreativität, Engagement wie auch Gelassenheit und pädagogischem Geschick gemacht haben.

Elke Berning, Ev. Fabi
Oktober 2015

Das Foto zeigt die Groschenkirmes
Foto: E. Berning